Ab

Ausstellung von Michaela Putz aus der Serie Extinction Ballads

Michaela Putz studierte an der Universität für angewandte Kunst (Master of Art&Science) sowie Kommunikations- und Politikwissenschaften an der Universität Wien. In ihrer multimedialen Arbeit beschäftigt sie sich mit den Themen Found- Footage, Archiv und (zukünftige) Erinnerungen im Kontext digitaler Entfremdung. In ihren aktuellen Arbeiten geht es auch um die Frage, ob Verlorenes digital fortbestehen kann sowie spekulative zukünftige Reproduktionen des durch menschliche Eingriffe verursachten globalen Artensterbens. Dabei erweitert sie die Verwendung fotografischer Bilder durch (digitale und analoge) Malerei und setzt diese auch in Raum -Installationen und Objekten um.

Kuratiert wird die Ausstellung von der Galerie Rudolf Leeb: www.galerierudolfleeb.at

 

 

Mehr
Beiträge